Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

Hinten anfällig, vorne glücklos

Eigentlich hört sich das 4:0 Endergebnis relativ deutlich an. Eigentlich aber nur auf dem Spielbericht und morgen in der Zeitung. Denn über neunzig Minuten betrachtet lieferte die Saldenburger Mannschaft eine engagierte Leistung ab. Die Mauther Kreisligareserve mag zwar etwas mehr Ballbesitz gehabt haben, aber die höhere Anzahl an Chancen hatte die Bumberger-Truppe, nachdem man sich in den letzten Spielen kaum mehr welche erarbeiten konnte.

Die ersten zehn Minuten gehörten klar den Dreiburgenländern, die in dieser Phase auch die Zweikämpfe gewannen. Erst dann kamen die Hausherren besser ins Spiel und kamen in der 21. Minute gleich mit der ersten Chance zum 1:0. Nachdem ein Gegenspieler einem SVler im Rücken davon lief, bekam dieser den Ball in die Schnittstelle gespielt und blieb eiskalt vor dem SVS-Tor. Nur zwei Minuten später setzte sich der Gastgeber erneut über die linke Seite durch und erhöhte auf 2:0. Diesmal unter mithilfe des Torwarts, der sich selbst ein Ei legte. 

Trotz des zwei Tore Rückstands war man gut im Spiel und hatte nach Kopfballverlängerung von Bumberger die beste Chance durch Wasmeier, dem die Kugel kurz vorm Torschuss abgegrätscht wurde. Der zweite Hochkaräter folgte wenig später. Nach einem kapitalen Rückpass zum Torwart schnappte sich Coach Bumberger den Ball und zog im eins gegen eins gegen den Torwart leider den kürzeren. Eine weitere gute Chance hatte Feichtmeier, der nach einem Eckball über das Tor köpfte. Ein deutlicher Halbzeitstand, obwohl man die größeren Chancen hatte.

Halbzeit!

Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen was die Spielanteile betrifft. Sowohl Mauth II als auch Saldenburg kamen zu weiteren Chancen. In der 59. Minute kassierte man nach einer Ecke das 3:0 per Kopfball im Fünfmeterraum. Saldenburg kam daraufhin zu zwei guten Chancen. Einmal vergab erneut Wasmeier nach Vorarbeit von Klessinger und einmal zielte Feichtmeier nur knapp über das Tor als er sich im Zweikampf im Strafraum durchsetzte.

In der 74. Spielminute ließen die Gastgeber das 4:0 folgen, nachdem man in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor. Käser und Wagner kamen beide nochmal zu einem Torschuss, jedoch schossen beide über das TSV-Gehäuse.

Am kommenden Sonntag trifft man zuhause bereits um 14 Uhr auf den Vorletzten SV Hohenau II, gegen die man in der Vorrunde mit 1:0 den kürzeren zog.

Tore:

1:0 Kölbl Alexander (21. Min.)
2:0 Segl Michael (23. Min.)
3:0 Gibis Benedikt (59. Min.)
4:0 List Fabian (74. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Bumann Christian, Gsödl Markus, Pfoser Martin - Oriola Yusuf, Klessinger Simon, Behringer Johannes, Wagner Jan - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico, Bumberger Andreas
Ersatz: Käser Florian, Stecher Alexander, Frasch Dimitrij

   

FuPa Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.