Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS überwintert auf dem letzten Platz

Was soll man noch groß sagen? Nach dem mauen 1:1 letzte Woche gegen Hohenau II, gab es auch im letzten Spiel diesen Jahres nicht viel zu lachen für die Bumberger-Schützlinge. Noch vor dem Anpfiff zog der Winter ein über Spiegelau und beide Mannschaften mussten sich mit Schneefall und kalten Temperaturen zurecht finden.

Zu Beginn war der SVS klar die bessere Mannschaft, doch man konnte die zahlreichen Chancen nicht in Tore ummünzen. Alleine Feichtmeier Nico hätte mindestens zweimal einnetzen müssen. Mitte der ersten Halbzeit beteiligte sich der Gastgeber auch etwas am Spielgeschehen, doch auch sie waren vorm gegnerischen Tor sehr harmlos. Mit 0:0 wurden letztendlich die Seiten getauscht.

Halbzeit!

Gleich nach Wiederbeginn hatte Feichtmeier Nico das 0:1 auf dem Fuß, doch er scheiterte an der Querlatte. Fast im Gegenzug kassierte man das 1:0. Nach einer Flanke vom rechten Flügen köpfte der SG-Stürmer das Leder unbedrängt ins Tor. Obwohl man im ersten Durchgang ein Chancenplus hatte, überließ man der SG Spiegelau/Riedlhütte II die kompletten zweiten 45 Minuten. Im Mittelfeld hatte man so gut wie gar keinen Zugriff mehr auf den Gegner und so geriet die Defensive immer mehr unter Druck.

Was die Heimelf veranstaltete war zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber sie verdienten sich mit zunehmender Spielzeit die Führung immer mehr. Nach viel Leerlauf setzte sich Spiegelaus  Stürmer im Strafraum gegen die halbe Saldenburger Mannschaft durch und netzte zum 2:0. Das Spiel schien schon fast gelaufen, da der SVS so gut wie keine Durchschlagskraft nach vorne hatte. Erst mit dem Anschlusstreffer durch Käser Florian, unter starker Mithilfe des SG-Keepers, keimte nochmals Hoffnung auf.

In der Schlussphase hatte erneut Feichtmeier Nico die riesen Möglichkeit auf 2:2 zu stellen, doch sein Schuss wurde von der Linie weg gekratzt. So blieb es bei der 2:1 Niederlage und man darf sich die rote Laterne in die Winterpause mitnehmen. Wenn ihr mich fragt, muss eigentlich eine Halbzeit genügen, um einen sicheren Sieg einzufahren, da die Defensive der Gastgeber alles andere als sattelfest stand.

Tore:

1:0 Widera Daniel (50. Min.)
2:0 Fruth Alexander (73. Min.)
2:1 Käser Florian (84. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Hantke Dominik, Gsödl Markus, Pfoser Martin - Behringer Johannes, Klessinger Simon, Stecher Alexander, Wagner Jan - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico, Bumberger Andreas
Ersatz: Käser Florian, Weber Anton, Frasch Dimitrij

   

FuPa Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.