Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

Meister Kirchberg schlägt Saldenburg 2:0

Die Zuschauer sprachen nach dem Spiel, dass es ein schlechtes Spiel des Meisters war, der viel zu wenig gute Chancen heraus spielte. Ich hingegen muss sagen, dass es eher eine starke kämpferische Leistung der Saldenburger war, die den Ungeschlagenen das Leben schwer machte. Von der ersten Minute an gingen die Hausherren auf Ballbesitz und kombinierten innerhalb der eigenen Viererkette. Da Coach Bumberger mit Feichtmeier Nico nur einen Stürmer aufstellte, stärkte er dadurch das Mittelfeld mit einem zusätzlichen Mann. Die Mitte war dicht und über außen wurde weitestgehend gedoppelt. So war er auch für den Leader schwer die Lücken in die Spitze zu finden.

Zwar war das Tor in der 25. Minute mit einem Doppelpass klasse heraus gespielt, beim Tor hingegen war jedoch viel Glück dabei, als SVK-Torjäger Neumeier sein 29. Saisontor nur mithilfe doppelten Pfostendusels erzielen konnte. Statt nochmal raus zu springen, entschied sich die Kugel über die Linie ins Tor zu rollen. Die Kirchberger taten sich auch weiterhin schwer gegen die defensive Haltung der Gäste und somit wurde ohne große Vorkommnisse die Seiten gewechselt.

Halbzeit!

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Kirchberg gab den Ton an und Saldenburg verteidigte weiter wacker. Trotz einer starken Defensivleistung konnte man in der Offensive kaum Nadelstiche setzen. Nur einmal konnte Alleinunterhalter Feichtmeier nach einem Konter in Szene gebracht werden, doch ein Stürmerfoul war letzten Endes die Folge.

Den Knock-Out gab es in der 79. Spielminute, als der ansonsten starke Libero Hauschildt Karsten wie auch immer den eigenen Torwart mit einem Querschläger überlupfte. Der Keeper hatte erneut keine Chance. In der Restspielzeit passierte nichts mehr und so siegte der Gastgeber auch im 21. Spiel hintereinander.

Am kommenden Sonntag erwartet man den Tabellenzweiten, FC Thannberg, zum Schlagerduell des Spieltags am Saldenburger Sportpark. Man darf gespannt sein, ob sich neben der Defensive auch mal wieder die Offensive der Saldenburger beweisen kann und ob ggf. eine Sensation drin ist im Derby. Anpfiff 15 Uhr.

Tore:

1:0 Neumeier Michael (25. Min.)
2:0 Eigentor (79. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Hauschildt Karsten, Gsödl Markus, Klessinger Simon - Dullinger Manuel, Pfoser Martin, Behringer Johannes, Wagner Jan, Wasmeier Thomas, Weber Anton - Feichtmeier Nico
Ersatz: Frasch Dimitrij, Stecher Alexander, Bischofer Tobias

   

FuPa Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.