Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

Viertes Spiel in Folge endet 1:0

Wieder einmal endete ein Spiel mit Saldenburger Beteiligung mit dem Endergebnis 1:0. Nach der 0:1 Pleite in Vorderfreundorf und zwei Siegen gegen Prag und in Holzfreyung stand die eins dieses Wochenende leider wieder auf der falschen Seite. Taktisch stellte Coach Bumberger auf zwei Positionen im Gegensatz zum letzten Spieltag um. Im zentral defensiven Mittelfeld durfte Klessinger Simon anstelle von Baumann Lukas ran und der 2-Wochenenden-Moto-GP-Urlauber Wagner Jan fügte sich wieder in seine bekannte rechte Seite für den noch nicht 100-Prozent fitten Hauschildt Karsten ein. 

Obwohl die Saldenburger wie auch schon in den letzten Spielen einen hervorragenden Start erwischten konnte man kein Kapital daraus schlagen. Das erste Tor hätte noch in der ersten Viertelstunde für den SVS fallen müssen. Nach einer Standardsituation kam Hartl Benedikt komplett unbedrängt im Strafraum zum Kopfball. Wuchtig köpfte er das Leder knapp einen Meter über das Tor. Der Torwart wäre hier chancenlos gewesen. Über eine 1:0 Führung hätte sich die SG Wildenranna/Hochwinkl II zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen.

Auf einen Schlag war alles vorbei. Saldenburg hörte auf Fußball zu spielen und ließ dem Gegner mehr und mehr Freiraum im Mittelfeld. Die entscheidenden Zweikämpfe in dieser Phase gingen an den Gegner, der immer häufiger zum Torabschluss kam. In der 27. Minute hatte man Glück, als die Gäste nur das Aluminium anvisierten. Nur eine Minute später zappelte die Kugel schließlich doch im Netz. Ein vermeidbares Tor, denn ein Gästespieler tanzte sich bis in den Sechzehner durch, ließ drei, vier Saldenburger stehen und legte quer zum freistehenden Stürmer, der den Ball rechts am Torwart ins Tor schlenzte. Bis zur Halbzeit hatte Saldenburg nicht mehr wirklich viel dagegen zu setzen.

Halbzeit!

Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem zerfahrenen Spiel. Saldenburg fand keine Mittel, um die sattelfeste Viererkette zu knacken und bei der "Ranna" hatte man irgendwie das Gefühl, dass sie mit dem 0:1 zufrieden waren. Das Spiel wurde immer rauer. Harte und zum Teil unfaire Zweikämpfe führten zu vielen Spielunterbrechungen, die kaum mehr sehenswerte Spielzüge zuließen. Kein wirkliches Schmankerl für die knapp 50 Zuschauer.

Auch die offensivere Ausrichtung durch Auswechslungen brachten keinen Erfolg. Lediglich ein umstrittener Zweikampf, bei dem der eingewechselte Hauschildt Karsten im Strafraum zu Fall gebracht wurde, hätte in der Schlussphase noch zu einem Punktgewinn führen können. Die Pfeife des Schiedsrichter blieb allerdings stumm.

Am kommenden Sonntag sind nochmal beide Mannschaften bei der DJK Schaibing zu Gast, ehe eine zweiwöchige spielfreie Pause ansteht. Die Spiele beginnen zur gewohnten Zeit um 13 bzw. 15 Uhr. Können die Saldenburger Jungs die starke erste Viertelstunde über eine längere Spieldauer durchhalten und nebenbei auch noch Tore schießen, sollte einem weiteren 6-Punkte-Sonntag nichts im Wege stehen.

Tor:

0:1 Fesl Fabian (28. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Behringer Christopher, Gsödl Markus, Dullinger Manuel - Hartl Benedikt, Klessinger Simon, Behringer Johannes, Wagner Jan, Weber Anton - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico
Ersatz: Baumann Lukas, Hauschildt Karsten, Bumberger Andreas

Bilder zum Spiel:

https://www.fupa.net/galerie/sv-saldenburg-sg-wildenranna-hochwinkl-ii-232049/foto1.html

   

FuPa Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.