Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS feiert klaren 4:0 Heimerfolg

Eine überzeugende Vorstellung bot am Tag der deutschen Einheit der SV Saldenburg im Nachholspiel des achten Spieltags gegen den TSV Wegscheid. Nach den drei geschenkten Punkten am Weinfest Samstag gegen den SV Hintereben II wollte man allerdings auch wieder allen zeigen, dass man die Punkte nicht nur am grünen Tisch gewinnen kann. Die Gäste aus Wegscheid hingegen mussten sich die drei Punkte mit einem knappen 1:2 Auswärtssieg in Holzfreyung erkämpfen.

Trainer Bumberger nahm ein paar personelle Änderungen vor, die wie folgt aussahen: neu ins Mittelfeld für den angeschlagenen Hartl Benedikt rückte Dullinger Manuel. Dessen Platz als Verteidiger nahm Klessinger Simon ein. Außerdem bekam Behringer Johannes eine Chance sich für weitere Spiele zu empfehlen. Er ersetzte den abwesenden Hauschildt Karsten.

Die erste Chance im Spiel erarbeitete sich der heimische SVS. Nach einem Eckball von links kam Baumann Lukas mit einem wuchtigen Kopfball zum Torabschluss. Der Torwart klärte in höchster Not. Den Abpraller per Hacke von Behringer Johannes rettete ein Verteidiger ebenfalls auf der Linie. Nach der Anfangsoffensive drehte sich die Partie allmählich. Der TSV nahm nun das Heft in die Hand, ohne aber Torgefahr zu entwickeln.

Schon nach einer Viertelstunde musste Trainer Bumberger das erste Mal auswechseln, was das Spielgeschehen wesentlich prägen sollte. Wagner Timo ersetze Wagner Jan. Wasmeier Thomas nahm den Posten im linken Mittelfeld ein und Wagner Timo rückte dafür eins nach vorne in den Sturm. Gleich mit dem ersten Ballkontakt legte er den Ball am linken Strafraumeck mustergültig auf Feichtmeier Nico quer, der kaltschnäuzig zum 1:0 ins rechte Eck einschob. Danach spielten wieder die Gäste. Saldenburg dagegen setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche wie auch in Minute 24. Diesmal wurde Wagner Timo im Strafraum gefoult und den fälligen Elfer verwandelte Feichtmeier Nico mit dem nötigen Glück des Tüchtigen zum 2:0.

Anschließend beschäftigte sich der SVS weitestgehend auf Verteidigungsarbeit, was in den letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel beinahe mit dem Anschlusstreffer betraft worden wäre. Mit 2:0 ging es in die Kabinen, was zwar ein überraschendes, aber kein unverdientes Ergebnis zu diesem Zeitpunkt war. Wegscheid konnte aus dem Ballbesitz kein Kapital schlagen, Saldenburg hingegen nutzte jeden Fehler der Gäste konsequent aus.

Halbzeit!

Anders als gegen Böhmzwiesel wollte man diesmal hinten eine weiße Weste bewahren, damit man nicht wieder bis zum Schlusspfiff um wichtige drei Punkte zittern muss. Dies gelang auch hervorragend, denn der erwartete Ansturm der Gäste blieb aus. In der 61. Minute sorgte erneut Feichtmeier Nico mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Weber Anton dribbelte zur Grundlinie und flankte über den Torwart hinweg in die Mitte. Feichtmeier Nico hielt nur noch den Schlappen hin und drückte die Kugel über die Linie.

Spätestens mit dem 3:0 ging beim TSV Wegscheid so gut wie gar nichts mehr in der Offensive. Zehn Minuten später setzten die Dreiburgenländer durch einen Foulelfmeter den Schlusspunkt drauf. Nach Vorarbeit von Feichtmeier Nico wurde wiederum der stark aufspielende Wagner Timo im Sechzehner zu Fall gebracht. Diesmal nahm sich Vize-Kapitän Weber Anton der Sache an und erhöhte auf 4:0.

Mit den Einwechslungen von Behringer Lukas (57. Min. für Baumann Lukas) und Pfoser Martin (78. Min. für Gsödl Markus) stärkte Coach Bumberger nochmals die Defensive um kein Risiko mehr einzugehen. Zum Schluss schlichen sich aber dennoch wieder Konzentrationsfehler ein und die Wegscheider kamen noch zu zwei hochkarätigen Torchancen, die ungenutzt blieben.

Mit den sechs Punkten aus dem Doppelspieltag verdrängte man in der Tabelle die SG Vorderfreundorf vom neunten Tabellenplatz und hat nun Tuchfühlung zu Wegscheid (17 Punkte) und Altreichenau II (16 Punkte). Am kommenden Sonntag trifft man um 13 Uhr auf den nächsten direkten Konkurrenten. Kann man in Altreichenau eine ähnliche Leistung auf den Platz bringen, könnte man im Optimalfall weitere zwei Plätze gutmachen. Aber bis dahin müssen erst die 90 Minuten gespielt werden. Die zweite Mannschaft hat spielfrei.

Tore:

Feichtmeier Nico (14. Min.)
Feichtmeier Nico (24. Min./FE)
Feichtmeier Nico (61. Min.)
Weber Anton (71. Min./FE)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Behringer Christopher, Gsödl Markus, Klessinger Simon - Dullinger Manuel, Baumann Lukas, Wagner Jan, Behringer Johannes, Weber Anton - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico
Ersatz: Wagner Timo, Behringer Lukas, Pfoser Martin, Hartl Benedikt

   

FuPa Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.