Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

Saldenburg behauptet Platz neun

Besser hätte der Auftakt in die Restrückrunde nicht laufen können. Nach dem 3:2 Heimsieg gegen die DJK Holzfreyung setzte man sich erneut vor heimischer Kulisse gegen den nächsten direkten Tabellennachbarn durch. Nach langen neunzig Minuten stand ein hart erkämpftes 3:0 gegen die SG Vorderfreundorf/Grainet II auf dem Spielbericht.

Taktisch gab es wieder einige Änderungen in der Startformation. Wasmeier Thomas rückte für Behringer Lukas in den Sturm vor, da dieser mit der A-Jugend im Einsatz war. Weber Anton und Wagner Jan agierten über die Außenbahnen und Dullinger Manuel füllte die zentrale offensive Rolle aus. Mit diesen Umstellungen betrat man das Spielfeld.

Wie schon gegen Holzfreyung startete man wieder bärenstark in die Anfangsphase. Mit viel Tempo über die Außen brachte man die Gäste Abwehr gleich einige Male ins Wanken. In der zehnten Spielminute kam man mit einer Standardsituation zur frühen Führung. Die Hereingabe von Wagner Jan verwertete Weber Anton mit einer Direktabnahme ins Tor. Weber und Wasmeier vergaben weitere gute Freistoßchancen aus zentralen Positionen. Größtenteils war es in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Veranstaltung. Die SG Vordergroanat hatte zwar spielerische Vorteile, jedoch verstand es Saldenburg gut, schnelle Konter zu setzen. Hüben wie drüben fehlte meistens der entscheidende Pass, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen.

Halbzeit!

Einen knappen Vorsprung erspielte man sich in der ersten Halbzeit und man wusste, dass es die zweiten 45 Minuten nochmal in sich haben werden und man nur über den Kampf die Punkte am Tummelfeld behalten wird. Genau so war es dann auch. Gleich nach Wiederbeginn musste man tief durchatmen, als die Kugel an die Latte klatschte. Die SGV nahm das Heft in die Hand und übte mehr und mehr Druck auf die Defensive um Behringer, Bumann und Co. aus. Der gelb belastete Baumann Lukas musste nach einer guten Partie das Feld für Hauschildt Karsten räumen. Ebenso wurde Hartl Benedikt nach 71 Minuten durch Pfoser Martin ausgetauscht.

Durch die Auswechslung von Hartl gewann man fortan die wichtigen Kopfbälle im zentralen Mittelfeld nicht mehr, wodurch man zu weniger Entlastungsangriffen kam und auch die zweiten Bälle gingen jetzt weitestgehend an die Gäste. Die SG näherte sich immer näher dem Kasten von SVS-Goalie Hartl Philipp, doch ihr Visier war noch zu ungenau eingestellt.

In der 81. Spielminute war es dann endlich soweit. Als der Ausgleichstreffer in der Luft lag, schlug die Saldenburger Offensivabteilung eiskalt zu. Wasmeier setzte sich im eins-gegen-eins gegen seinen Gegenspieler durch und konnte im Strafraum nur noch durch Trikothalten gestoppt werden. Der noch junge Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Wagner Timo krallte sich die Kugel und schob flach halb rechts ins Tor ein. Zwar nicht unbedingt platziert und scharf, aber den Torwart lässig in die falsche Ecke verladen.

Die Kräfte der Gastgeber neigten sich langsam dem Ende und die jetzt zahlreichen Abschlüsse der Gäste vereitelte Keeper Hartl glänzend. Behringer musste zudem nochmal auf der Linie retten. Den endgültige Knock-Out setzte Saldenburg in der 87. Minute. Nach einem groben Foulspiel an der linken Seitenlinie gab es Freistoß für den SVS. Weber Anton zog die Freistoßflanke weit hinaus Richtung zweiten Pfosten, wo ein SG-Verteidiger stand und sich im wahrsten Sinne am Osterwochenende selbst ein Ei ins Nest legte.

"Da Kas war gessn!" nach dieser Aktion und der Schiedsrichter beendete wenig später die Begegnung. Erneut ein Spieltag mit voller Punkteausbeute, sowohl für die erste als auch für die zweite Garnitur.

Am Sonntag, 08.04.2018, um 15 Uhr empfängt man mit der DJK Schaibing ein weiteres Kellerkind (Platz 12/ 14 Pkt.), gegen das man allerdings in der Vorrunde ziemlich deutlich mit 1:5 den kürzeren zog. Grund genug für die Mannen um Coach Bumberger, um die Verhältnisse am Saldenburg Sportpark wieder zurecht zu rücken und das Punktepolster weiter aufzustocken.

Tore:

1:0 Weber Anton (10. Min.)
2:0 Wagner Timo (81. Min./FE)
3:0 Eigentor (87. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Behringer Christopher, Gsödl Markus, Bumann Christian - Hartl Benedikt, Baumann Lukas, Dullinger Manuel, Wagner Jan, Weber Anton - Wasmeier Thomas, Wagner Timo
Ersatz: Hauschildt Karsten, Pfoser Martin

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.