Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

Lebloser Auftritt in der Ferne

Mit drei Siegen im Gepäck reiste man ins  55 km entfernte Wegscheid nahe der österreichischen Grenze. Man sollte meinen, dass man durch die vergangenen Erfolge mit breiter Brust gegen einen weiteren Tabellennachbarn ins Spiel geht, doch aus welchen Gründen auch immer war genau das Gegenteil der Fall.

Die Anfangsphase, in der man zuletzt immer so stark aufspielte, verpennte man total und so kassierte man schon nach wenigen Sekunden das 1:0. Anstoß - zu kurzer Rückpass - Ballverlust - Querpass vor dem Tor - 1:0! Die meisten Zuschauer hatten sich wahrscheinlich noch nicht einmal auf ihrem Sitzplatz eingefunden, als die Heimelf das erste Mal jubelte. In der Offensive brachte man außer einem Distanzschuss aus zwanzig Metern null komma null zustande, sodass die 1:0 Halbzeitführung mehr als gerecht war. Zu diesem Zeitpunkt musste man sich noch beim TSV Wegscheid bedanken, dass man nur mit einem Tor zurück lag. Die Hausherren waren aber auch alles andere als effizient, denn obwohl sie des Öfteren zu Abschlüssen kamen, trafen sie meistens nicht einmal das Tor.

Halbzeit!

Nach der Halbzeitansprache zeigte der SVS eine etwas bessere Körpersprache und man hatte den Gegner jetzt durchaus im Griff. Leider dauerte die Drangphase nicht allzu lange. Außer zwei Kopfballchancen hatte man nicht viel zu bieten und Mitte der zweiten Hälfte waren die Spielanteile größtenteils wieder ausgeglichen.

Die Entscheidung fiel in der 78. Spielminute, als der TSV-Stürmer mit einem klasse Steilpass in die Schnittstelle der Abwehr frei gespielt wurde. Im eins-gegen-eins gegen Torwart Hartl konnte dieser nur noch per Foul gestoppt werden. Hartl sah gelb und auch beim Strafstoß hatte er keine Chance.

Obwohl der Gastgeber bei weitem keinen Sahnetag erwischte, verdiente er sich die drei Punkte über die 90 Minuten. Saldenburg blieb blass an diesen Sonntag und fast keiner erreichte Normalform. Nächsten Sonntag um 15 Uhr geht es gegen den SV Gottsdorf weiter, gegen den man noch die herbe 5:1 Klatsche aus der Vorrunde gutzumachen hat. Hier gilt es natürlich an die Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen, um etwas Zählbares zu holen.

Tore:

1:0 Fenzl Sebastian (1. Min.)
2:0 Moser Patrick (78. Min./FE)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Behringer Christopher, Gsödl Markus, Bumann Christian - Hartl Benedikt, Baumann Lukas, Dullinger Manuel, Weber Anton, Wagner Jan - Wasmeier Thomas, Wagner Timo
Ersatz: Hauschildt Karsten, Behringer Johannes, Pfoser Martin

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.