Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS dreht Spiel gegen Schlusslicht SG Garham IIGegen Garham startete im März 2018 die Serie von sieben Spielen ohne Niederlage (vier Siege, drei Remis) und es sollte auch in der Rückrunde wieder die Trendwende herbeiführen. Zuletzt hatte die Bumberger-Truppe auch eine Serie, jedoch im negativen Sinne. Nur zwei magere Pünktchen sprangen aus den letzten sieben Ligaspielen heraus. Grund genug, den Bock mit aller Macht umzustoßen und drei Punkte aus Neßlbach zu entführen.

Anders als zuvor gegen Aicha v. W. lief der SVS mit drei echten Stürmern auf, um die SG-Abwehrreihe von der ersten Minute an unter Druck zu setzen. Sobald ein SGler den Ball hatte, wurde er sofort vom Stürmer angelaufen bzw. gedoppelt. Die Angriffsbemühungen sahen von Beginn an vielversprechend aus, jedoch musste man mit der Aktion der Gastgeber wieder einen Rückstand nachlaufen. Die Hereingabe eines Freistoßes von rechts kam punktgenau Richtung Elferpunkt. Den Kopfball schaute TW Hartl noch an die Latte. Der Abpraller sprang aber zurück aufs Feld und ein anderer Stürmer nickte reflexartig per Kopf zum 1:0 ein.

Die Saldenburger mussten kurz durchschnaufen und weiter ging die Angriffswelle. Gute, teils hochkarätige, Chancen durch Wagner, Feichtmeier und Wasmeier wurden ausgelassen oder der letzte Pass kam nicht an den Mann. Die Hausherren fanden im ersten Durchgang kaum mehr statt. Trotzdem stand zum Pausenpfiff die null.

Halbzeit!

Außergewöhnlich cool kamen die Saldenburger trotz des Rückstands aus der Kabine. Obwohl der Torerfolg fehlte, konnte man die Schwächen des Gegners durchaus ausnutzen und dementsprechend Torgefahr entwickeln. Coach Bumberger justierte die Formation etwas um. Feichtmeier kam nun für den kurz vor der Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselten Wagner über den rechten Flügel und Bumberger agierte zentral in Mittelstürmerposition. Dies zeigte sogleich Wirkung und Bumberger vollstreckte nach klasse Zuspiel von Dullinger zum 1:1. Kurz zuvor hätte er schon ausgleichen müssen, doch sein Lupfter ging nur knapp über die Latte. Der Goalie und zugleich Trainer der SG Garham/ Neßlbach II wuchs über sich hinaus und konnte seine Klasse bei einem Abschluss von Feichtmeier zeigen. Die Führung für den SVS war nur noch eine Frage der Zeit.

Nach den letzten Spielen war es nicht verblüffend, dass das 1:2 nicht über einen herausgespielten Angriff fiel, sondern als Zufallsprodukt durch eine abgerutschte "Hänsn-Bananenflanke" hinter dem Torwart am langen Pfosten runter fiel. Den Saldenburgern konnte es egal sein. Das Spiel war gedreht. und man hatte noch weitere zahlreiche Chancen das beruhigende 1:3 zu erzielen.

Da die Entscheidung nicht fallen wollte, ging in den letzten fünf Minuten das große Zittern los. Die Gastgeber lösten den Libero auf, wodurch man weiter hinten rein gedrückt wurde. Die paar Standards, welche sich die SG noch herausarbeiten konnte, wurden erfolgreich abgewehrt und man durfte den ersten Auswärtsdreier der Saison bejubeln. Unterm Strich ein hochverdienter Sieg unseres SVS, welchen man aber auch aufgrund der Punkteausbeute des Gegner nicht überschätzen bzw. überbewerten sollte. War das jetzt der Anfang einer neuen Serie?

Tore:

1:0 Schwarz Marco (14. Min.)
1:1 Bumberger Andreas (51. Min.)
1:2 Behringer Johannes (65. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Weber Anton, Bumann Christian, Gsödl Markus - Dullinger Manuel, Frasch Dima. Behringer Johannes, Pfoser Martin - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico, Wagner Timo
Ersatz: Baumann Lukas, Bumberger Andreas, Braumandl Benedikt

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.