Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS sammelt die ersten Punkte

Anders als in der Vorsaison, als man erst am 7. Spieltag dreifach punktete, konnte der SVS in dieser Spielzeit schon am zweiten Spieltag den ersten Sieg einfahren. Nach der knappen 1:2 Heimspielniederlage gegen den SV Prag reiste man dieses Wochenende Richtung Lusen zur DJK Schönbrunn II. Beide Teams standen bereits mit dem Rücken zur Wand, wollte man einen Fehlstart vermeiden. Dementsprechend offensiv formierte das Trainergespann Bumberger/Pauli die Startelf. Mit Bumberger als zentrale Anspielstation sowie Feichtmeier und Wasmeier als Außenstürmer wollte man von der ersten Minute an Druck auf die gegnerische Abwehr ausüben.

Die erste Viertelstunde verlief etwas wild und beide Seiten verbuchten zahlreiche Torchancen. Hartl Philipp´s Ersatz im Kasten des SVS, Behringer Jonas, musste gleich zweimal in höchster Not parieren. Danach verlagerten die Spielanteile und Saldenburg nahm das Heft in die Hand. Rot-schwarz zeigte sich von Beginn an treffsicher und so landete das Leder schon in der 15. Minute im Netz der DJK Schönbrunn. Nach Doppelpass Behringer L. und Bumberger erzielte letzter die 0:1 Führung. Nur vier Minuten später setzte sich Wasmeier über den linken Flügel gegen seinen Gegenspieler im Eins-gegen-Eins durch und konnte so einen Elfmeter heraus holen. Mit etwas Glück stellte Feichtmeier auf 0:2.

In der Folge war Saldenburg überlegen, konnte aber bis zur Halbzeit das Spiel nicht endgültig entscheiden. Wasmeier ließ das dickste Ding kläglich liegen und scheiterte nach Kopfballverlängerung Bumberger freistehend vor dem Torwart.

Halbzeit!

Im zweiten Durchgang hatte Saldenburg größtenteils, bis auf ein paar Ausnahmen, alles im Griff, war allerdings nicht mehr so zielstrebig in der Vorwärtsbewegung. Das erste Highlight der zweiten Halbzeit folgte erst in der 64. Minute, als ein Schönbrunner mit glatt rot des Feldes verwiesen wurde. Nach einem überharten Tackling an Dullinger Manuel blieb dem Schiedsrichter keine andere Wahl und die Gastgeber mussten fortan mit nur noch zehn Mann weiter spielen. Letzte Saison hatte man durchaus Probleme die Überzahl auszuspielen und durch die vielen entstandenen Freiräume zu mehreren Torchancen zu kommen. Dies gestaltete sich diesmal anders, denn in der 75. Minute schraubte Dullinger Manuel nach Einwurf Bumberger das Ergebnis auf 0:3 in die Höhe.

Die Moral der Gastgeber war anschließend gebrochen und auch Saldenburg rieß sich keinen Zacken mehr aus der Krone. In einer körperbetonten Partie - beide Mannschaften sammelten jeweils 5 Karten - nahm Trainer Bumberger noch ein paar Positionswechsel vor, ehe Wagner in der dritten Minute der Nachspielzeit mit dem 0:4 das Sahnehäubchen drauf setzte.

Mit diesem Erfolgserlebnis erwartet man am kommenden Sonntag um 15 Uhr den Titelaspiranten aus Hutthurm. Die Bezirksliga-Reserve steht mit der vollen Punkteausbeute zusammen mit dem SV Prag an der Tabellenspitze und wird ein echter Härtetest für die Saldenburger.

Tore:

0:1 Bumberger Andreas (15. Min.)
0:2 Feichtmeier Nico (19. Min./FE)
0:3 Dullinger Manuel (75. Min.)
0:4 Wagner Timo (93. Min.)

Aufstellung:

Behringer Jonas - Pauli Siegfried, Gsödl Markus, Frasch Dimitrij - Dullinger Manuel, Behringer Lukas, Wagner Timo, Behringer Johannes - Wasmeier Thomas, Feichtmeier Nico, Bumberger Andreas
Ersatz: Behringer Alexander, Klessinger Florian

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.