Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS bringt seine Führungen einfach nicht über die Zeit

Man würde es nicht glauben, wenn man es nicht am eigenen Leib erfahren hätte. Schon wieder kassierte man in den letzten fünf Minuten das Gegentor zum 1:1 Endstand. Wie viele Punkte man schon unnötig liegen gelassen hatte, mag man sich im Hinblick auf die Tabelle gar nicht ausmalen. Statt oben mitzumischen, verharrt man mittlerweile im Niemandsland der Tabelle.

Doch arbeiten wir den Sonntag Nachmittag mal chronologisch auf. Vor Spielbeginn gab es wieder zahlreiche taktische und personelle Umstellungen in der Startelf. Dullinger Michael nahm den Platz als letzter Mann ein und Pauli Sigi rückte stattdessen zusammen mit Feichtmeier Nico in die Sturmspitze vor.

Die erste Hälfte war nicht gerade ein fußballerischer Augenschmaus. Beide Mannschaften taten nur das Notwendigste und so spielte sich der größte Teil im Mittelfeld ab, wo keinerlei Gefahr für beide Torhüter entstand. Die hochkarätigste Chance hatte Pauli Sigi, als er nach einem mustergültigen Konter über rechts von Feichtmeier Nico in Szene gesetzt wurde. Feichtmeier Nico legte nach Zuspiel von Behringer Lukas wunderbar und uneigennützig im Strafraum quer auf den einschubbereiten Pauli Sigi. Dieser musste eigentlich nur noch aus geschätzten zwei Metern in den leeren Kasten einschieben, doch er verstolperte die Kugel, sodass anschließend Torwart und Verteidiger im Verbund klären konnten.

Erst in der 40. Spielminute gab es endlich was zu jubeln für die SVS-Fangemeinde. Als die Holzfreyung Abwehr zu weit aufgerückt war, tankte sich Abräumer Bumann "Schos" Christian durch das Zentrum durch und setzte mit einem Pass in die Schnittstelle die Abwehr außer Kraft. Behringer Johannes, der sich nicht im Abseits befand, passte ebenfalls uneigennützig und regelkonform auf den mitgelaufenen Dullinger Manuel, der das Leder nur noch über die Linie drücken musste.

Halbzeit!

In der zweiten Halbzeit ging nicht mehr viel zusammen. Beiden Teams merkte man zwar das Engagement an, aber keiner konnte es auf dem Feld umsetzen. Die letzten 20 Minuten taten die Gäste mehr für das Spiel und so kam es, wie es kommen musste. In der 86. Minute schlug es hinten im Tor ein und so rückte der Dreier wieder in weite Ferne.

Bis zum Schlusspfiff passierte nichts mehr und somit trennte man sich zum vierten Mal in dieser Saison mit einem enttäuschenden Unentschieden. Wie auch schon in der Woche zuvor in Herzogsreut verspielte man den Dreifacherfolg in der Schlussphase, was einen Rückschritt im Hinblick auf die Tabelle ausmacht. Nach vorne tut sich eine immer größere Lücke auf und von hinten kann man sich nicht wirklich groß absetzen.

Am Samstag, den 28.09.2019, folgt das nächste Heimspiel gegen die DJK Fürsteneck. Anlässlich des Weinfestes beginnt das Spiel um 16 Uhr (Reserve 14 Uhr). Gegen den Favoriten aus Fürsteneck würde man ein weiteres Remis wohl gerne unterschreiben.

Tore:

1:0 Dullinger Manuel (40. Min.)
1:1 Schauer Matthias (86. Min.)

Aufstellung:

Hartl Philipp - Dullinger Michael, Gsödl Markus, Bumann Christian - Dullinger Manuel, Behringer Lukas Wasmeier Thomas, Wagner Timo, Behringer Johannes - Feichtmeier Nico, Pauli Siegfried
Ersatz: ETW Behringer Jonas, Frasch Dimitrij, Bumberger Andreas

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.