Ticker  

... lade Modul ...
   

Anmeldung  

   

SVS gibt Tabellenführung ab

Nachdem man die letzten Spieltage das Glück auf unserer Seite hatte, war es an diesem Spieltag allerdings mehr als ausgeschöpft. Personalgeplagt reiste man zu Absteiger DJK Haselbach, die jedoch schlechter da standen, als es das Tabellenbild widerspiegelte. Dieses Mal waren Kapitän Behringer Lukas, Kilger Jonas, Pauli Daniel und Wasmeier Thomas urlaubs- bzw. verletztzungsbedingt zu ersetzen.

Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab. Keiner wollte den ersten Fehler machen und fortan einen Rückstand nachlaufen. Nach gut einer Viertelstunde zog ein schneller Gewitterschauer über die Sportanlage, sodass der Rasenplatz den Ball noch schneller machte und ein höheres Risiko für die Torhüter bestand, einen Ball durch rutschen zu lassen.

In der 24. Minute nutzte der Stürmer der DJK eine Ungenauigkeit in der SVS-Hintermannschaft aus. Nach einem Fehlpass zwischen den beiden Innenverteidigern luchste ihnen der Stürmer den Ball ab und vollstreckte zum 1:0, was zugleich auch der Halbzeitstand war. Aus Saldenburg Sicht gab es außer einer Großchance durch Wagner Timo nicht viel zu berichten.

Trainer Gotzler konnte nicht zufrieden sein mit den ersten 45 Minuten, doch auch seine Halbzeitansprache fruchtete nicht sofort. Erst in der 57. Minute hatte Sainburg seine Sturm und Drangphase. Erst verfehlte Weinzierl Thomas den Kasten knapp, eine Minute später scheiterte Stoiber Marcel per Kopfball am DJK-Goalie. Der Ausgleich lag in der Luft und nur zwei Minuten später veredelte Lang Tobi einen endlich mal zielstrebig zu Ende gespielten Angriff mit einem trockenen Flachschuss zum 1:1.

Fortan wurde es wild und turbulent. Die Zweikämpfe wurden rauer, doch der Schiedsrichter ließ viel laufen. In der 70. Minute endlich das 2:1 durch Köppl Tizian, doch der Torschütze stand bei der Kopfballverlängerung "angeblich" im Abseits. In Minute 79 legte sich der Stürmer, der bereits das 1:0 erzielte, den Ball zurecht und schlenzte ihn unhaltbar ins linke Eck zur erneuten Haselbacher Führung.

Anschließend ging die Heimelf sehr unfair zu Werke und die ein oder andere Aktion hätte durchaus härter bestraft werden müssen. Dadurch wurden auch die Zuschauer immer aufbrausender und tobten auf ihren Rängen. Als in der 82. Spielminute ein Haselbacher Foulspiel mit einer 10-Minuten-Zeitstrafe geahndet wurde, keimte auf Seiten des SVS nochmal Hoffnung auf. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit bekam der SVS nochmal einen Freistoß aus gut zwanzig Metern zugesprochen. Der Flachschuss ging unter der Mauer durch und ein Torwart sollte diesen in der Regel auch parieren können. Doch wie schon erwähnt war der Ball plitschnass und so rutschte er dem Keeper durch die Hände zum 2:2.

Geht da vielleicht doch noch was für die Jungs um Ersatzkapitän Bumberger Bastian? Saldenburg warf alles nach vorne, vergas jedoch hinten die Ordnung zu halten. Und so geschah es doch noch, der Lucky Punch. Die Gastgeber überrannten den linken Flügel und der mitgelaufene Mitspieler nickte die punktgenaue Flanke im Fünfmeterraum problemlos zum viel umjubelten 3:2 ein. Nach 97 Minuten beendete der Unparteiische die Begegnung, bei der die Heimelf dank einer aufopferungsvollen Darbietung die drei Punkte nicht unverdient zu Hause behielten.

Das Vorspiel verlor unsere Reserve ebenfalls und zog mit 7:3 den kürzeren. Die Tore erzielten Fredl Markus, Blöchl Lukas und Behringer Johannes.

Tore:

1:0 Kirchberger Manuel (24. Min.)
1:1 Lang Tobias (59. Min.)
2:1 Kirchberger Manuel (79. Min.)
2:2 Köppl Tizian (89. Min.)
3:2 Fischer Patrick (92. Min.)

Aufstellung:

Behringer Jonas
Gsödl Markus, Weber Anton, Bumberger Bastian, Vogl Nikolas
Herzig Dominik, Lang Tobias, Wagner Timo, Köppl Tizian 
Stoiber Marcel, Weinzierl Thomas
Ersatz: Frasch Dimitrij, Bumann Christian, Klessinger Florian, Braumandl Benedikt (ETW)

Nächster Spieltag:

Sonntag, 28.08.2022 um 15 Uhr gegen den SV Hutthurm II
Die Reserve startet um 13 Uhr gegen den SV Kumreut II

   

Tabelle  

   
© SV Saldenburg 1979 e.V.